Teuflisches Raumwunder "Prodigy" von BitFenix

Von Hitzestau - 10.04.2013

Inhaltsverzeichnis

Wie vor ein paar Tagen versprochen, wollen wir Euch unsere wichtigsten Hardware-Komponenten vorstellen. Den Anfang machen wir mit dem Gehäuse, dem "Prodigy" vom Hersteller BitFenix.

Der Kleine misst nur rund 40x40x25cm und schluckt Mini-ITX Mainboards. Trotzdem passt erstaunlich viel Hardware rein, wenn man sich andere Projekte anschaut. Nicht ohne Grund heisst das Gehäuse "Prodigy", was auf Deutsch so viel wie "Wunderkind" bedeutet.

Unsere rot-schwarze Special Edition haben wir selber aus zwei Gehäusen zusammen gesetzt, Monk-Trader hat dazu ein tolles Slide gemacht.

Aus zwei mach eins... Prodigy Red Devil

Die oberen und unteren Bügel lassen sich sehr einfach an- und abschrauben. Generell macht das Gehäuse einen stabilen und hochwertigen Eindruck. Man hat was in den Händen, was den Einbau von Hardware angeht, müssen wir unsere Erfahrungen erst noch machen. Bei der roten Farbe sind uns zwei Dinge aufgefallen: Das Rot der Metallwände entspricht nicht ganz dem Farbton der Bügel aus Kunststoff. Und wenn man das Gehäuse fotografiert oder bei unterschiedlichen Lichtverhältnissen betrachtet, sieht das Rot nicht immer gleich aus. Wer mehr wissen will, findet im Review von ocaholic.ch oder in der Community von hardwareluxx viele weitere Infos. Dem Fazit von ocaholic können wir uns nur anschliessen.

Das Pärchen im Park...

Vor dem Fotoshooting konnten sich die beiden Gehäuse erst noch zusammen auf der Parkbank entspannen. Was sie sich wohl zu erzählen hatten?

Von aussen

Dann hiess es ran an die Arbeit... :-)

... bis das rote Gehäuse alleine weiter machen musste – es ist ja schliesslich der "Star" in unserem Projekt. Und sich immer schön drehen...

Detailaufnahmen

Und zum Schluss hiess es dann noch: "Ausziehen!" *grins*