Reboot bei hitzestau – die ersten 14 Tage

Von Hitzestau - 21.09.2015

Inhaltsverzeichnis

Vor rund 10 Tagen haben wir hier auf dem Blog angekündigt, dass wir etwas für unsere Gesundheit tun möchten. Für uns heisst das in einem ersten Schritt, dass wir unsere Ernährung umgestellt haben.

Unser Plan war, anstatt den normalen Mahlzeiten nur noch selber gemachte Frucht- und Gemüsesäfte zu trinken um so einerseits unser Gewicht zu reduzieren und gleichzeitig wieder mehr Energie für den Alltag zu bekommen. Wir waren uns schon bewusst, dass das eine recht heftige Umstellung werden würde.

Wir haben uns dafür einen geeigneten Entsafter angeschafft und nach einem "Abschiedsessen" im McDonald’s ging es dann genau heute vor vierzehn Tagen los. Den ersten Nachmittag und Abend haben wir locker geschafft und verschiedene Fruchtsaft-Rezepte ausprobiert. Die Inspiration für unser Abenteuer haben wir uns aus dem Dokumentarfilm "Fat, Sick and Nearly Dead" geholt. Der Australier Joe Cross beschreibt dort, wie er selber während 60 Tagen mit reinem Safttrinken Gewicht abgenommen hat.

Der Design Multi Juicer Digital- Smoothie 40138, Hersteller: Gastroback. Quelle: Gastroback

Das war eigentlich auch unser Plan: Doch am Ende des zweiten Tages mussten wir uns selber eingestehen, dass diese extreme Variante für uns nicht geeignet ist. Unwohlsein, Kopfschmerzen und Schwindelgefühle plagten uns – das war so ziemlich das Gegenteil von dem, was wir eigentlich wollten. Wir haben uns deshalb darauf geeinigt, eine richtige Mahlzeit pro Tag zu uns zu nehmen und Frühstück und Abendessen weiterhin mit Säften abzudecken.

Quelle: Pixabay

Schon der folgende Tag zeigte uns, dass diese Entscheidung richtig war. Mit dieser Methode fahren wir seitdem – und es geht uns sehr gut dabei. Wir fühlen uns wohler und haben mehr Energie als vorher. Wir können uns wieder besser konzentrieren und es geht uns nicht mehr so schnell "die Puste aus". Daher machen wir auf jeden Fall weiter...