Neue Wasserkühlungs-Produkte an der CES 2015

Von Hitzestau - 12.01.2015

Inhaltsverzeichnis

An der CES in Las Vegas sind vergangene Woche ein paar neue Produkte aus dem Bereich Wasserkühlung vorgestellt worden. Wir waren zwar nicht direkt vor Ort, haben aber mit Google versucht, die wichtigsten Produkteneuheiten für Euch zusammenzufassen:

Neue Gehäuse und WaKü-Starter-Kit von Thermaltake

An der CES hat Hersteller Thermaltake unter anderem sein Einsteiger-Set "Pacific RL240" gezeigt, welches alle notwendigen Einzelkomponenten für den Bau einer Wasserkühlung enthält.

Quelle: www.legitreviews.com

Wer will, kann dies dann aus dem umfangreichen Sortiment von Thermaltake erweitern. Neu sind dabei zum Beispiel die Lüfter mit einer ringförmigen, farbigen LED.

Quelle: www.legitreviews.com
Quelle: www.legitreviews.com

Zudem hat Thermaltake die neue Core X-Gehäuse Serie gezeigt, welche drei Modelle umfasst und sich auf individuelle Anforderungen anpassen lassen. Laut Thermaltake sind die Gehäuse besonders gut für Wasserkühlungs-Systeme geeignet und lassen sich sogar stapeln.

Quelle: www.legitreviews.com

Mit Informationen von:
www.tweaktown.com
www.legitreviews.com

Hydro Series H110i GT von Corsair

Die Kompaktkühler von Corsair, die unter dem Namen "Hydro Series" vermarket werden, haben Zuwachs bekommen. Auf der CES hat Corsair den H110i GT vorgestellt, der im Februar in den Handel kommen soll. Der CPU-Block wurde neu designt und gegenüber den Vorgängermodellen noch effizienter gemacht. Wie alle Modelle der Hydro Series, ist der H110i GT fertig befüllt und benötigt laut Corsair keinerlei Unterhalt.

Quelle: www.corsair.com

Ebenfalls um ein neues Modell erweitert, wurde die Reihe sogenannter Cooling Brackets, mit denen eine Kompaktkühlung der Hydro Series auf eine Grafikkarte montiert werden kann. Das Hydro Series HG10 N780 ist mit allen NVIDIA GeForce GTX-Karten (770, 780, 780 Ti, Titan, Titan Black) im Referenzdesign kompatibel und wird mit acht Schrauben an der Karte befestigt.

Quelle: www.corsair.com

Mit Informationen von:
www.hardwarecanucks.com
www.corsair.com

Gigabyte GTX 980 WaterForce 3-Way SLI

Vorgestellt hat Gigabyte dieses Flaggschiff schon Ende vergangenes Jahr, auf der CES war es auch am Gigabyte-Stand zu sehen. Das Gigabyte GTX 980 WaterForce 3-Way SLI umfasst drei Grafikkarten im SLI-Verbund und ein separates Wasserkühlungssystem. Radiatoren und Steuerung sind in einer separaten Box untergebracht, die oben auf dem PC-Gehäuse installiert werden kann.

Quelle: www.gigabyte.com

Jeder der drei Karten besitzt 4 GB Speicher und ist mit 1228 MHz getaktet. Laut Gigabyte ist eine Übertaktung auf 1329 MHz möglich, empfohlen wird ein Netzteil mit mindestens 1200 W.

Mit Informationen von:
www.pcper.com
www.maximumpc.com

Schläuche als Radiatoren nutzen

Der Hersteller Ice Dragon Cooling, der für seine Kühlflüssigkeit bekannt ist, hat auf der CES ein System vorgestellt, welches die Schläuche des Kreislaufs zum Wärmetauschen benutzt und daher ohne einen Radiator auskommt. Die Schläuche sind mit Kupfer überzogen.

Quelle: www.cowcotland.com

Die Jungs von cowcotland.com haben sich das System erklären lassen, und bleiben aber skeptisch, ob sich das auch in der Praxis bewähren würde.

Mit Informationen von:
www.cowcotland.com

EVGA GeForce GTX 980 Hydro Copper

Grafikkartenhersteller EVGA wird seine GeForce GTX 980 auch in einer "Hydro Copper"-Variante mit integrierter Wasserkühlung anbieten.

Quelle: @EVGA_JacobF

Die GTX 980 HC AIO ist im Gegensatz zu bisherigen Hydro-Copper-Modellen mit einer Kompakt-Wasserkühlung ausgestattet. Die Kühlung von Spannungswandlern und Videospeicher übernimmt wie gehabt der Radiallüfter. Informationen zur Verfügbarkeit gibt es noch keine.

Mit Informationen von:
www.pcgameshardware.de