Von Bakterien und anderen Kleinigkeiten

Von Hitzestau - 10.09.2013

Inhaltsverzeichnis

Autor: Archangel

Es sind die kleinen Dinge im Leben, die zählen oder vieles verändern können. Und genauso ist es im Moment bei uns. Ein Haufen kleiner fieser Bakterien fesselt Monk-Trader seit Tagen ans Bett. Immerhin hat er vom Arzt unterdessen einiges an Medikamenten verschrieben bekommen. Das ist auch einer der Gründe, warum es bei uns auf dem Blog nicht so vorangeht, wie wir uns das selber vorgestellt hatten. Konkret heisst das, dass der angekündigte Benchtable und andere geplante Inhalte noch etwas auf sich warten lassen. Monk-Trader muss zuerst wieder gesund werden, darum machen wir an dieser Stelle jetzt auch keine Ankündigung für einen neuen Zeitplan. Es dann weiter, wenn es weiter geht.

Kleine Bakterien stecken aktuell bei hitzestau im Getriebe... Quelle: stock.xchng

Hinter uns liegen aber auch Wochen mit viel Trubel. Wer unsere Facebook-Seite verfolgt, hat mitbekommen, dass wir unsere gesamte Benchtable-Hardware fotografiert haben. Das wollten wir vor dem Zusammenbau erledigt haben, denn wenn die Komponenten erstmal verbaut sind, kann man keine Bilder von den einzelnen Produkten machen. Schliesslich wollen wir als Einstieg in unsere eigenen WaKü-Reviews Euch unsere Benchtable-Hardware vorstellen. Und mit einer Bestellung und Lieferung von Aquatuning war es dann halt auch nicht getan – auch hier waren es die kleinen Teile wie Tüllen und Winkelstücke, die wir nachbestellen oder austauschen mussten. Ein grosses Dankeschön nochmals an die Jungs von Aquatuning für die jeweils schnelle Abwicklung unserer Warenkörbe – daran könnte sich auch der Schweizer Zoll mal ein Beispiel nehmen... :)

Aber manchmal sind es auch die grossen und groben Dinge, die einem zusätzlich Kopfschmerzen bereiten. Unsere Foto-Arbeiten führen wir in Monk-Traders Wohnung durch. Doch wie wir Ende August feststellen mussten, droht ihm wortwörtlich die Decke auf den Kopf zu fallen. Im Gipsverputz an der Decke haben sich innert wenige Tage grosse Risse gebildet. Diese und nächste Woche rücken deshalb die Handwerker an, was für uns bedeutete, die Fotoausrüstung und Benchtable-Hardware aus der Gefahrenzone zu evakuieren, damit sie vom Staub und Dreck keinen Schaden nimmt.

Ihr seht also, bei uns ist immer was los, auch wenn es sich nicht immer gleich in Blog- oder Forenbeiträge umsetzt. Und es zeigt es uns, dass die hitzestau-Maschine auch schnell ins Stocken kommen kann, was für uns beide aktuell auch mit viel Frustgefühlen verbunden ist. Vor allem wenn man sieht, wie sich im Moment vieles in der IT- und Technik-Industrie verändert.

**Aber davon dürfen wir uns jetzt nicht irre machen lassen – wenn Monk-Trader wieder gesund ist, geht es auch bei uns wieder weiter. Ich wünsche ihm auch von dieser Stelle aus gute Besserung.

**

Ich hoffe, er kann mir dann auch erklären, warum diese beiden Monsoon-Teile einfach nicht zusammen passen wollen... Ihr seht, damit es bei uns rund läuft, braucht den Schreiber wie auch den Schrauber aus unserem Duo.