Review

Vergleich zwischen Samsung Galaxy A7 und S10e

Von Hitzestau - 06.08.2019

Inhaltsverzeichnis

Die Preise der Smartphone-Topmodelle sind in schwindelerregende Höhen geklettert. Uns hat deshalb interessiert, wie es um Modelle steht, die am sozusagen am unteren Ende der Preisskala angesiedelt sind.

Wenn wir Smartphone-Modelle in einem Erfahrungsbericht vorstellen, sind es für gewöhnlich die Top-Modelle. Diese erreichen je nach Hersteller Preise von knapp 1000 Schweizer Franken und mehr. Längst sind jedoch nicht mehr alle Konsumenten bereit oder in der Lage, solch eine Summe für ein Smartphone zu bezahlen.

Uns hat deshalb interessiert, was preisgünstigere Modelle von einem renommierten Hersteller bezüglich Leistung und Ausstattung zu bieten haben. Um davon einen Eindruck zu bekommen, haben wir uns für das Galaxy A7 von Samsung entschieden, welches in der Schweiz seit einiger Zeit auf dem Markt ist. Samsung selber positioniert das A7 als “Mittelklasse-Smartphone”. In dieser Kategorie kommen auch laufend neue Modelle in den Handel, was für unseren Zweck aber nicht weiter schlimm ist.

Das hochpreisigere Segment wird bei uns durch das Galaxy S10e vertreten. Aus der Galaxy S-Familie ist es das einzige mit einem flachen Displayrand ohne das so genannte “Infinity Design”. Bezüglich Handling ähnelt es deshalb dem A7 und ist somit gut für unseren Vergleich geeignet.

Uns geht es darum herauszufinden, was Modelle der Smartphone-Mittelklasse zu bieten haben und bei welchen Aspekten man als Anwender Kompromisse eingehen oder Abstriche machen muss. Im folgenden schildern wir unsere Erfahrungen mit beiden Geräten.

Design / Haptik / Verarbeitung

Vergleicht man A7 und S10e direkt nebeneinander, fällt auf, dass das A7 das deutlich grössere Gehäuse hat. Dies ist umso bedeutsamer, wenn man bedenkt, dass der Unterschied bei der Display-Diagonale gerade mal 0,2 Zoll - also etwa einen halben Zentimeter - beträgt. Die Display-Diagonale beträgt beim A7 genau 6 Zoll, beim S10e sind es 5,8 Zoll.

Montage
Quelle: Samsung

Betrachtet man die beiden Geräte bei ausgeschaltetem Display, wirken sie abgesehen von der Grösse sehr ähnlich. Rückseite und Vorderseite sind bei beiden Geräten aus Glas, der Rahmen besteht aus Alu.

Das sie dennoch zwei unterschiedliche Design-Sprachen verfolgen, erkennt man, wenn man die Displays einschaltet. Die Ränder um das Display herum sind beim S10e gleichmässig schmal auf allen vier Seiten. Beim A7 sind die Ränder um das Display herum grundsätzlich breiter, vor allem oben und unten sind sie deutlich dicker. Die Front-Kamera ist beim A7 ganz klassisch im oberen Rand untergebracht. Beim S10e ist sie ins Display integriert und macht sich als schwarzer Kreis in der rechten oberen Ecke bemerkbar, was sicher etwas gewöhnungsbedürftig ist.

Auf der Rückseite steht die Kamera bei beiden nur ganz leicht hervor. Sie befinden sich allerdings an unterschiedlichen Positionen. Beim A7 befindet sich die Kamera in der oberen linken Ecke, beim S10e oben in der Mitte.

Montage
Quelle: Samsung

Was die Verarbeitung angeht, sind beim A7 und beim S10e alle Kanten und Übergänge sehr sauber verarbeitet. Beide liegen grundsätzlich sehr gut in der Hand, wobei das A7 sich etwas klobiger anfühlt, aber auch rutschiger ist. A7 wie auch S10e vermitteln das Gefühl von einem hochwertigen Smartphone.

Alle für die Bedienung notwenigen Knöpfe befinden sich beim A7 auf der rechten Seite. Dazu gehört auch der Fingerabdrucksensor, den Samsung ebenfalls in den Rahmen integriert hat. Wie dies aus ergonomischer Sicht im Alltag zu beurteilen ist und wie präzise er funktioniert, schauen wir uns in einem späteren Kapitel an.

Montage
Quelle: Samsung

Auch beim S10e hat Samsung den Fingerabdrucksensor in die Einschalt-Taste auf der rechten Seite integriert. Die Regler für die Lautstärke und die Bixby-Taste befinden sich auf der linken Seite. Die Anschlüsse für Kopfhörer und Aufladen bzw. Datenübertragung befinden sich bei beiden Geräten an der Unterseite. Beim S10e gehen die Tasten strenger als beim A7.

Bezüglich der Wasser- und Staubdichtigkeit gibt es hingegen wiederum grosse Unterschiede. Das Galaxy A7 ist nicht speziell gegen das Eindringen von Wasser oder Staub geschützt. Das S10e verfügt über eine so genannte IP68-Zertifizierung. Dies bestätigt, dass das S10e staubdicht ist und für maximal 30 Minuten ins Süss-Wasser (bis 1,5 Meter Tiefe) getaucht werden darf.

Display

Schauen wir uns zuerst die technischen Daten der beiden Displays an. Die Auflösungen entsprechen bei beiden Geräten einer FullHD-Auflösung, die unterschiedliche Anzahl Pixel ist primär dem leicht unterschiedlichen Seitenverhältnis geschuldet (A7: 1080 x 2220 / S10e: 1080 x 2280). Auf Grund der kleineren Display-Diagonale beim S10e ergibt sich eine höhere Pixeldichte (A7: 409 ppi / S10e: 438 ppi).

Quelle: Samsung

Beide Geräte setzen auf AMOLED als Display-Technologie, beim A7 verwendet Samsung den Zusatz “Super AMOLED”, das Display des S10e gilt als “Flat Dynamic”.

Quelle: Samsung

Die Displays sind bei beiden Geräten grundsätzlich tadellos, wobei das S10e schon nochmal eine Schippe obendrauf legt. Alle Inhalte werden scharf dargestellt, die Farben wirken beim A7 eher kühl, das Display des S10e hat einen leicht wärmeren Farbton.

Eine Farbverschiebung lässt nur bei einem sehr steilen Betrachtungswinkel beobachten, wobei auch hier das S10e etwas besser abschneidet. Die maximale Helligkeit ist auch draussen bei Sonnenschein bei beiden Geräten mehr als ausreichend.

Chip und Speicher

Das Galaxy A7 und das Galaxy S10e gehören zu verschiedenen Modellreihen und sie sprechen auch unterschiedliche Preissegmente an. Deshalb sind in den beiden Geräten auch unterschiedliche Hardware-Komponenten verbaut. Unser Hauptaugenmerk liegt in diesem Kapitel auf dem verbauten Chip, wobei es nicht darum geht, die konkreten Benchdaten der beiden Chip gegenüber zu stellen. Die Frage ist vielmehr, wieviel man als durchschnittlicher Smartphone-Nutzer im Alltag wirklich von den unterschiedlichen Leistungs-Niveaus spürt oder eben nicht.

Im A7 verbaut Samsung den Exynos 7885 Achtkern-Prozessor und kombiniert diesen mit 4 GB Arbeitsspeicher. Prozessor und Speicher sorgen zusammen für eine recht flüssige Performance des Galaxy A7, die aber nicht ganz an das heranreicht, was man von Top-Modellen gewohnt ist. Im S10e steckt der Exynos 9820 Achtkern-Prozessor, der mit 6 GB Arbeitsspeicher zusammenarbeitet. Diese Kombination sorgt für eine tadellose und flüssige Performance.

Das A7 verfügt über einen internen Speicher von 64 GB, beim S10e sind es 128 GB. Bei beiden Geräten kann der Speicher mit einer microSD-Karte (maximal 512 GB) entsprechend erweitert werden, um Apps, Videos und Musik zu speichern.

Betriebssystem und Services

Was das Betriebssystem angeht, gibt es keine Unterschiede zwischen den beiden Geräten. Unterdessen läuft auf beiden Geräten Android 9 (“Pie”), wobei das ältere A7 ursprünglich noch mit Android 8 (“Oreo”) ausgeliefert wurde. Ebenfalls haben beide Geräte unterdessen die im Dezember 2018 lancierte neue Benutzeroberfläche “One UI” von Samsung erhalten, welche die “TouchWiz”-Oberfläche abgelöst hat.

Das S10e wird von Samsung mit monatlichen Sicherheits-Updates versorgt, das A7 erhält seine Updates quartalsweise.

Der digitale Assistent “Bixby” von Samsung ist auf beiden Geräten zu Hause. Da das A7 über keine separate Bixby-Taste verfügt, muss der Assistent mit einem Wischen übers Display gestartet werden. Bixby Vision ist bei beiden Geräten in die Kamera-App integriert, auf welche wir in einem separaten Kapitel eingehen.

Klare Unterschiede gibt es hingegen bei zwei anderen Features aus dem Öko-System von Samsung: Die Bezahllösung Samsung Pay lässt sich mit dem A7 nicht nutzen, dasselbe gilt auch für Samsung DeX. Mit dem S10e ist das mobile Bezahlen möglich und mit DeX lassen sich ein externer Bildschirm sowie Maus und Tastatur anschliessen. Die Darstellung auf dem grossen Bildschirm wechselt dann in den DeX-Modus und ähnelt einem Desktop-Betriebssystem, so dass man dann dank Maus und Tastatur wie an einem herkömmlichen Computer arbeiten kann. Unsere Arbeits-Erfahrung mit DeX haben wir in einem ausführlichen Artikel zusammengefasst.

Konnektivität

Das Galaxy A7 ist mit einem MicroUSB-Anschluss ausgestattet, das S10e bietet eine modernere USB-C Schnittstelle. Beide Geräte verfügen zudem über einen 2.5mm-Kopfhöreranschluss.

Bezüglich Bluetooth- und Funkstandards sind beide Smartphones auf demselben Stand, die Details findet Ihr im Kapitel mit den technischen Spezifikationen. Einzig beim WLAN gibt es einen Unterschied: Hier unterstützt das S10e den neuen ax-Standard, welcher der Nachfolger von ac ist und auch unter der Bezeichnung “Wi-Fi 6” bekannt ist. Dieser sorgt für eine höhere Bandbreite bei der WLAN-Übertragung.

Tech Specs

Samsung Galaxy A7

  • Grösse: 159.8 x 76.8 x 7.5 mm
  • Gewicht: 168 g
  • Display: 6.0 Zoll FHD+ Super AMOLED / 2220x1080 / Pixeldichte 411 ppi
  • Prozessor: Exynos 7885 2.2 GHz Octa Core
  • Arbeitsspeicher: 4 GB
  • Interner Speicher: 64 GB / microSD bis 512 GB
  • Akku: 3300 mAh / Lithium-Ionen
  • Anschlüsse: 3,5-mm-Stereo-Audio/ NFC / Bluetooth 5.0 / Micro-USB
  • Netz: 2G / 3G / 4G (LTE)
  • WLAN: 802.11 a/b/g/n/ac (2,4G+5GHz), VHT80
  • Hauptkamera 1 (Weitwinkel): 24 MP / f/1.7
  • Hauptkamera 2 (Ultra-Weitwinkel): 8 MP / f/2.4
  • Hauptkamera 3 (Bokeh-Effekt) 5 MP, f/2.2
  • Video (Hauptkamera): max. FHD 1920 x 1080 / 30fps
  • Frontkamera: 24 MP / f/2.0
  • SIM-Karte: Nano-SIM (Dual)
  • Betriebssystem: Android 9 Pie

Samsung Galaxy S10e

  • Grösse: 142.2 x 69.9 x 7.9mm
  • Gewicht: 150 g
  • Display: 5.8 Zoll FHD+ Flat Dynamic AMOLED / 2280 x 1080 / Pixeldichte 438 ppi
  • Prozessor: Exynos 9820 Octa Core
  • Arbeitsspeicher: 6 GB
  • Interner Speicher: 128 GB / microSD bis 512 GB
  • Akku: 3100 mAh / Lithium-Ionen
  • Anschlüsse: 3,5-mm-Stereo-Audio/ NFC / Bluetooth 5.0 / USB-C
  • Netz: 2G / 3G / 4G (LTE)
  • WLAN: 802.11 a/b/g/n/ac/ax (2,4G+5GHz), VHT80
  • Hauptkamera 1 (Weitwinkel): 12MP, f/1.5-2.4
  • Hauptkamera 2 (Ultra-Weitwinkel): 16MP, f/2.2
  • Video (Hauptkamera): max. 4K 3840 x 2160 / 60fps
  • Frontkamera: 10MP / f/1.9
  • SIM-Karte: Nano-SIM
  • Betriebssystem: Android 9 Pie
Bildquellen:
Teaser-Bild: Shutterstock
Header-Bild: Shutterstock