Projekt Hitzestau One

Stromversorgung MO-RA

Von Hitzestau - 11.07.2012

Teil einer Serie

Inhaltsverzeichnis

Nachdem also Wasserkreislauf und Stromversorgung ohne Probleme funktionierten, galt es nur noch die Lüfter am MO-RA in Betrieb zu nehmen. Bei den bisherigen Testläufen hatten wir den MO-RA immer passiv benutzt. Die MO-RA Lüfter (T.B. Silence von Enermax, UCTB14) haben allerdings beim Einschalten des PC nicht angefangen zu drehen und das Display des aquaero hat überstrahlt, so dass man nichts mehr lesen konnte. Testweise haben wir alle Lüfter bis auf einen abgehängt: auch dann hat der Lüfter nicht angefangen zu drehen, das Display blieb zwar lesbar, hat aber geflackert. Unsere selber gemachten Kabel hatten wir schon getestet, also daran konnte es nicht liegen. Der Verantwortliche war schnell gefunden:

Platinen

Auf drei solchen Platinen ("Tachosignalweiche mit Molexsteckern" von reichelt.de) haben wir immer drei Lüfter zu einer Gruppe zusammengefasst. Scheinbar sind auf den Platinen irgendwelche Widerstände oder Regler drauf, die verhindern, dass der aquaero die Lüfter richtig ansteuern kann. Da wir ein 9er Y-Kabel im Haus hatten, haben wir versucht, die Lüfter direkt anzuschliessen. Auf einem Kanal des aquaero haben wir 6 Lüfter angeschlossen, auf dem zweiten haben wir einen Lüfter mit einem weiteren Kabel angeschlossen. Am nächsten Tag haben wir dann nochmals die Handbücher gelesen und alle neun Lüfter an einen Kanal angeschlossen, was sehr gut funktionierte. Wir waren anfangs etwas zurückhaltend, da wir nicht genau wussten, ob der aquaero alle neun Lüfter auf einem Kanal verkraften würde.

aquaero

Nur hängt neben MO-RA momentan einfach ein ziemlicher Kabelsalat:

Kabelsalat neben dem MO-RA

Das wollen wir natürlich noch ändern. Auch die Schlauchführung zum MO-RA gefällt uns noch nicht ganz, mit einem Haken oder einem Winkelstück in der Wand wollen wir die Schläuche etwas stützen und die Tüllen entlasten.

Schön wäre es natürlich auch, wenn der Hersteller Watercool auch die Kabelführung berücksichtigen würde und dazu eine Art Kabelkanal, wo man die Lüfter anschliessen kann, liefern würde. Unser ursprünglicher Plan war es, auf dem Brett links vom MO-RA an der Wand die drei Platinen zu befestigen und das ganze mit einer Abdeckung zu versehen. Dies mussten wir nun erstmal fallen lassen.

Unterdessen haben wir auch die restlichen internen Gehäuselüfter an den aquaero angeschlossen und entsprechend runtergeregelt, um den Geräuchpegel niedrig zu halten.

Auch muss in der Steuerungssoftware vom aquaero noch einiges konfiguriert werden, aber unser System läuft rund und die CPU- und GPU-Temperaturen sind einfach traumhaft und massiv besser als vorher mit der "normalen" Lüfterkühlung. Einen Post mit mehr Zahlen und Fakten kommt in den nächsten Tagen...

Komplette Anlage