Review

Earbuds Gear IconX (2018) Probe gehört

Von Hitzestau - 11.12.2017

Inhaltsverzeichnis

Kabellose Headsets sind praktisch, man muss sich nicht mit störenden Kabeln über der Jacke herumärgern oder den Stecker am Smartphone suchen. Hier geht die Entwicklung ohnehin ganz klar weg vom klassische Kopfhöreranschluss. Bei der Grösse der Headsets gibt es Spielraum – zuletzt haben wir mit dem Plantronics BackBeat FIT 500 ein On-Ear Headset vorgestellt. Die IconX von Samsung bestehen aus zwei reinen In-Ear-Kofhörern, den sogenannten “Earbuds”. Diesen Herbst hat Samsung sie in einer überarbeiteten Version vorgestellt.

Samsung Gear IconX 2018.
Quelle: Samsung

Wir haben uns die IconX (2018) angehört und sie für unseren Erfahrungsbericht mit einem Samsung Galaxy Note 8 Smartphone gekoppelt...

Hardware-Fakten

Die beiden Earbuds sind untereinander nicht mit einem Kabel oder Bügel verbunden, sondern nur per Bluetooth. Auch die Verbindung zum Smartphone oder jedem anderen Gerät, von dem aus man Musik hören will, findet ausschliesslich per Bluetooth statt.

Samsung Gear IconX 2018.
Quelle: Samsung

Die “Ohrenstöpsel” haben eine Schutzhülle aus weichem Plastik. Auch die Bügel für den besseren Halt im Ohr sind weich. Beide Teile können ausgewechselt werden. Die kleinen Gehäuse sind mit einer P2i-Nanobeschichtung gegen Spritzwasser geschützt und sind gut verarbeitet.

Wichtigstes Zubehör bei diesem Konzept von Headset ist die Lade-Box, welche im Lieferumfang enthalten ist. Sie dient nicht nur dem Schutz beim Transport, wenn man die IconX nicht trägt, sondern in ihr werden die Earbuds auch aufgeladen.

Samsung Gear IconX 2018.
Quelle: Samsung

Die Lade-Box verfügt über einen integrierten Akku, der über USB-C geladen werden kann. Zwei kleine LED an der Vorderseite zeigen den Ladestatus der Kopfhörer an. An der Rückseite sitzt eine weitere LED, die den Ladestand des Akkus der Box anzeigt.

Auf diesem Bild sieht man die Innenseite der Earbuds mit den Kontakten.

Samsung Gear IconX 2018.
Quelle: Samsung

Die Bedienungselemente sind ebenfalls in die beiden Earbuds integriert. Dabei handelt es sich jedoch nicht um einzelne Knöpfe, sondern die gesamte Seitenfläche ist touchtauglich.

Samsung Gear IconX 2018.
Quelle: Samsung

Mit verschiedenen Tipp- und Wischgesten kann man unter anderem die Wiedergabe unterbrechen oder fortsetzen, zum nächsten Titel springen und die Lautstärke regeln. Dafür muss man nicht extra das Smartphone hervornehmen.

In jedem Earbud sind zudem zwei Mikrophone eingebaut. Ausserdem verfügen sie über einen eigenen internen Speicher von 4 GB.

Alltags-Erfahrung

Im Lieferumfang sind Bügel (“Wingtips”) und Silikon-Schutzhüllen (“Eartips”) in verschiedenen Grössen enthalten. Damit lassen sich die IconX an die individuelle Grösse der Ohren anpassen.

Wenn man die IconX angepasst hat, sitzen sie recht gut in den Ohren. Mit der Zeit spürt man jedoch ein Wärmegefühl, da die IconX anfangen zu drücken im Ohr.
Monk-Trader von hitzestau.com

Die Idee mit der Touch-Bedienung ist sicher grundsätzlich gut, da kaum genügend Platz für Knöpfe zur Verfügung steht. Es ist wichtig, dass die Earbuds richtig im Ohr sitzen, sonst starten sie nicht mit der Musikwiedergabe, wenn man sie antippt. Mit einem Sensor erkennen sie, ob sie richtig „drin“ sind oder nicht. Und umgekehrt beenden sie das Abspielen, wenn man sie wieder herausnimmt.

Im Alltag ist die gezielte Bedienung jedoch eher fummelig und in meiner Erfahrung mit vielen Fehleingaben verbunden. Mit dem Smartphone war ich meistens schneller.
Monk-Trader von hitzestau.com

Die IconX sitzen wegen ihrer “Pfropfen” sehr satt und schirmen Klang von aussen her dadurch ab. Die Klangqualität ist beim Musikhören recht gut.

Nutzt man sie auch als Headset zum Telefonieren ist es für den anderen Gesprächspartner allerdings nicht so angenehm. Die Mikrofone fangen zu viele störende Wind-Geräusche aus der Umgebung ein.

Verbunden werden die IconX wie jedes andere Bluetooth-Gerät auch. Über die Samsung Gear-App kann man weitere Einstellungen vornehmen. Die App zeigt etwa den Akkustand der Kopfhörer und einige weitere Dinge an.

Ganz selten kann es vorkommen, dass es Probleme mit der Verbindung der beiden Earbuds untereinander gibt. Dann hört man die Musik nur auf einer Seite.
Monk-Trader von hitzestau.com

Die Akkulaufzeit hängt sehr deutlich von der Lautstärke beim Musikhören ab. Eine volle Ladung reicht für rund drei Stunden Musik, was bei uns im Alltag aber immer ausgereicht hat. Dann muss man die IconX wieder in ihre Lade-Box legen. Das Aufladen dauert allerdings recht lange. Die Lade-Box braucht um die zwei Stunden, um die Stöpsel wieder auf 100 Prozent zu bringen.

Musik hören kann man aber nicht nur von einem gekoppelten Gerät aus, die IconX verfügen auch über einen internen Speicher, wo man MP3-Dateien speichern und direkt abspielen kann. Dies ist für den Fall gedacht, dass man ohne gekoppeltes Smartphone unterwegs sein will. Doch dazu muss man auch MP3-Dateien von der Musik, die man hören will besitzen, was im Zeitalter von Streaming und Kopierschutz auch keine Selbstverständlichkeit mehr ist.

Es wäre doch einfacher, wenn man direkt aus Spotify oder einer anderen Musik-App heraus die Musik auf die Earbuds kopieren könnte.
Monk-Trader von hitzestau.com

Die IconX sind mehr als nur ein Headset zum Musikhören und Gespräche führen. Sie sind dank eingebauter Sensoren auch ein Fitnesstracker. Die Daten lassen sich mit der S-Health-App von Samsung auswerten.

Und zu guter Letzt ist wie bei allen In-Ear Kopfhörern die Hygiene ein Thema: Es kann sein, dass die Pfropfen mit der Zeit Dreck ansammeln oder dass man beim Einsetzen immer mehr Verunreinigungen ins Ohr hineinschiebt. In beiden Fällen lohnt sich eine regelmässige Reinigung :)

Technische Spezifikationen

  • Bauart: Earbuds (In-Ear) / bügellos / geschlossen
  • Mikrofon: integriert (2 Stück pro Seite)
  • Gewicht: 8 Gramm
  • Abmessungen: 22,8 x 18,9 x 21,8 mm
  • Akkukapazität (Earbud): 82 mAh
  • Akkukapazität (Lade-Box): 340 mAh
  • Bluetooth: 4.2
  • USB (Lade-Box): USB-C
  • Interner Speicher: 4 GB (nutzbar 3,4 GB)
  • Kompatibilität: ab Android 4.4

Verfügbarkeit und Lieferumfang

Die Gear IconX (2018) sind in den drei Farben Black, Gray und Pink erhältlich. Die unverbindliche Preisempfehlung (UVP) liegt bei CHF 229.00.

Samsung Gear IconX 2018.
Quelle: Samsung

Lieferumfang:

  • IconX In-Ear Kopfhörer
  • Lade-Box
  • Bügel in 3 versch. Grössen (“Wingtips”)
  • Schutzhüllen in 3 versch. Grössen (“Eartips”)
  • USB-Kabel
  • Kurzanleitung

Fazit

Die Samsung Gear IconX haben bei uns einen guten Gesamteindruck hinterlassen, gerade weil sie unterwegs sehr praktisch sind. Aufpassen muss man natürlich, dass man sie nicht verliert oder liegenlässt. Wir haben hier die überarbeitete Version der IconX getestet (2018er-Version), wobei beim Tragekomfort oder der Stabilität der Verbindung sicher noch Verbesserungen drin liegen. Zudem wären für die Touchbedienung per Finger ein paar haptische Orientierungspunkte wünschenswert, vielleicht könnte man so auch die Zahl der Fehleingaben reduzieren.

Das Konzept der kabellosen Earbuds hat uns überzeugt, auch wenn es mit der Verbindung ein paar wenige Ausfälle gegeben hat. Sie sitzen immer fest und sicher im Ohr und die Akkuleistung war immer gut genug. Und wenn wir hier im Text immer vom Koppeln an ein Smartphone geschrieben haben – natürlich lassen sich die IconX mit jedem Bluetooth-fähigen Gerät verbinden.

Bildquellen:
Teaser-Bild: Samsung
Header-Bild: Samsung